Suche
  • Design, Leben, Kultur Blog
  • Don't kill my vibe
Suche Menü

Mehr Partystimmung im Büro. Mit ‚Desktop Fireworks‘ holst du dir die Party an den Schreibtisch!

Tomomi Sayuda is a London based Japanese interactive and product designer and artist, whose work is concerned with humour and sub-cultures. Her project ‚Desktop Fireworks‘ is an alternative office stationary with an extra function. Having spent time stressfully working, ‚Desktop Fireworks‘ enables you to celebrate.

Da geht man morgens mir nichts dir nichts ins Büro und stolpert beim ersten Social-Media-Check direkt über eine neue ‚Büroidee‘ von der Designerin Tomomi Sayuda. Really? So früh am morgen muss es sich dabei entweder um den Oberknaller handeln oder das Produkt wird markiert und später angesehen. Wer will sich bitteschön schon auf dem Weg ins Büro mit dem Kram im Büro beschäftigen. Die wenigsten.

Nun war es aber so, dass wir uns nur schnell das Video der Designerin anschauen wollten. Nur flott mal sehen, was sie da so gezaubert hat.. für’s Büro eben. Tja und so begann der Morgen mit der Dauerschleife des Videos ‚Desktop Fireworks‚, denn wir kommen aus der Partystimmung nicht mehr raus! Zum Video ↓

Vielleicht liegt es an der Idee an sich, vielleicht aber auch an der nüchternen Darstellung des Büroalltages der meisten Menschen. Das Video trifft bei uns voll ins schwarze und wirft zudem einige Fragen auf. Wir wollen jetzt nicht wieder mit dem Gerede von der Generation Y um die Ecke kommen und doch rüttelt das Video an der Wahrnehmung des eigenen Jobs. Denn diese Lichtanlage kann witzig und erfrischend sein und den Jungs und Mädels im angesagten Szenebüro den Tag versüßen. Doch denken wir an die vielen Menschen, die ihren Job zu hassen scheinen und widerwillig morgens das Büro betreten. Sei es durch die falsche Jobwahl, den Zwang oder zu viel Stress. Hier wird die ‚Desktop Fireworks‘ Machine nicht nur zu einer lustigen-10Sekunden-Party, sondern auch zu einer Mini-Flucht. Abschalten, Spaß haben, an der Uhr drehen.

Desktop Fireworks / Tomomi Sayuda from Tomomi Sayuda on Vimeo.

Schaut man sich nämlich an, wem diese witzige Machine gewidmet wurde, wird einem fast übel. Dann ist es plötzlich vorbei mit lustig und die Anlage bekommt einen bitteren Beigeschmack.

‚This is dedicated to my father Kenichi Sayuda, who committed suicide on 8th July 1995 – aged 37, due to his stress at work.‘

Autsch. Die Designerin selbst sagt, dass man an stressigen Tagen im Büro eine Auszeit braucht. Um zu feiern, zu schmollen, zu beten. Was auch immer, hauptsache Kopf aus. Drückt man den Knopf der Anlage, wird man direkt mit Licht, Musik, Bubbles und Konfetti verwöhnt. Eben mit allem, was eine Mini-Party so braucht. Trotz des bitteren Beigeschmacks können wir nicht anders, als ihre Idee zu lieben. Und wenn es nur einen gestressten Menschen zum Lachen bringt, dann ist es doch schon viel wert, nich?

Vielleicht gibt’s für die gestressten Büroleute an der Anlage ja einen ‚Berghain-Knopf‘. Dann gibt’s drei Tage Mini-Flucht am Stück.

desktop firework 1
desktop firework 2
desktop firework 3
desktop firework 4
desktop firework 5
desktop firework 6
 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.